LG Life's Good

ABOUT LG

In-house Production

prev

award

LG Qualität Die Solarmodule von LG entsprechen höchsten Qualitätskriterien – garantiert von einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Elektronik.

Home > LG Qualität > In-house Production

In-house Production

Unsere Fertigungsanlagen sind auf dem neusten Stand der Technik und sind darauf ausgelegt, hochqualitative Photovoltaikzellen mit hoher Leistung herzustellen.

Zellprozess

  • Inspektion

    Jeder Wafer wird gründlich geprüft und vermessen, um Fehler zu vermeiden. Nur die Wafer mit der besten Qualität werden in der Produktion verwendet.

  • Wet Etching

    Die ausgewählten Wafer werden einem Ätzprozess unterzogen, bei dem die Oberflächen zur Reduzierung der Lichtreflexion in Säure- (Multi) bzw. basische Lösungen (Mono) getaucht werden.

  • Diffusion

    Durch die Ladung der P-Typ-Wafer mit P-Element-POCI3-Gas werden N-Typ-Emitter erzeugt.

  • AR-Beschichtung

    Diese Wafer werden dann mit der PECVD-Methode mit einem reflexionshemmenden SiNx:H-Film beschichtet, wobei SiH4 & NH3 verwendet wird, um die Reflexion zu streuen und die Passivierung zu verbessern.

  • Metallisierung

    Metallische Elektroden werden aufgebracht, um die aktivierten elektrischen Ladungsträger (Elektronen und Löcher) auf der Zelle zu sammeln.

  • Sortierung

    Die Zellen werden abschliessend vermessen, nach ihrem Wirkungsgrad sortiert und nach dem Grad der Defekte, Farbe und elektrischen Eigenschaften klassifiziert.

Modulprozess

  • Tabbing

    Jeder Wafer wird vor der Produktion noch einmal geprüft, um Fehler oder Defekte jeglicher Art auszuschließen.

  • Querverschaltung

    Die Zellen werden mit Leiterbahnen zu sogenannten Strings verschaltet, um die erforderliche Abgabeleistung zu erreichen.

  • Aufbau

    Die Zellen werden eingebettet zwischen Schichten aus Glas, EVA-Film und Rückseitenfolie, um sie vor Beschädigung von außen zu schützen.

  • Laminierung

    Diese Modulschichten werden dann laminiert, um die Zellen vor Feuchtigkeit zu schützen.

  • Rahmung

    Die Module werden mit einer Rückseitendose für den elektrischen Anschluss versehen und zur Stärkung der mechanischen Stabilität gerahmt.

  • Simulation

    Jedes Modul wird einer Simulation seiner Ausgangsleistung unterzogen und entsprechend klassifiziert.